Konstruktiver Irritierer

Der „konstruktive Irritierer“ ist mein Markenzeichen. Ich finde diese Zeichnung des Karikaturisten Hugh großartig. Sie passt einfach zu mir, zu meiner Arbeitsweise, zu meinem Rollenverständnis als Coach und Berater. Ein signiertes Original dieser KArikatur hängt über meinem Schreibtisch, ich habe sie immer vor Augen.

Irritationen dienen der Anregung. Sie helfen, Überraschungen zur Normalität werden zu lassen. Wir Menschen und unsere Organisationen brauchen die Wiederherstellung dieser Unsicherheit in einer Welt, in der unser industriell geprägtes Ordnungsdenken auf eine zunehmend komplexe und unberechenbare Wirklichkeit trifft.

So paradox es klingt: Irritation fördert Innovation! Sie hilft, innere Starrheit zu überwinden und fördert die Anpassungsfähigkeit an veränderte Umfeldbedingungen.

„Konstruktive Irritierer“ sind Evolutionsbeschleuniger.

Siehe auch „Irritation oder Sturz ins eigene Heldenbild“ und „Wo das denken an der Wirklichkeit vorbeiläuft“