MartinCast

Rollen & Diversität

Lebensrollen haben wir alle, mehrere. Man sagt, mehr als 7 Rollen könne man nicht gleichzeitig ausüben. Für jede neu hinzukommende solle man besser eine andere aufgeben. Manche Rollen finden einen, andere Rollen sucht man sich gezielt, manche kann man sich nicht aussuchen, man brockt sie sich einfach ein. Daniela Fehring interviewt mich hier zum Thema Rollen und Diversität.

Pottakademie: Klappe die Zweite

Pottakademie, die hat sich ja inzwischen rumgesprochen. Aber dieser Slapstick mit dem synchronen „Glück auf“, an dem über Ferdi und ich bekanntlich noch arbeiten, woher kommt das eigentlich? Wie es zu unfreiwilliger Situationskomik kommt, oder: Wie aus einem Irrtum eine schöne Idee wird ….

Könnendes Probieren – Ecce Homo

Seht ihn an! So ist der Mensch: Setzt unbewusst Lösungsschemata ein, mit denen er in scheinbar ähnlichen Situationen erfolgreich war. Erst wenn wir scheitern, wird uns das richtig klar. Wo es keine Schwierigkeiten gibt, gibt es kein Bewusstsein. So gesehen haben wir reichlich Potential zur Bewusstseinserweiterung. Doch es wird zu viel geredet und zu wenig getan.

#WirFeiernArbeit

Arbeit ein Grund zum Feiern? Erst mal ein gewöhnungsbedürftiger Gedanke, oder? Sie macht Mühe, ist aber gleichzeitig Voraussetzung für Autonomie, Zugehörigkeit in eine soziale Gemeinschaft. Wichtig herauszufinden, was für jeden „seine“ Arbeit ist. Damit sie mehr Freude als Mühe macht.

Komm rein …

…. es gibt auch einen guten Café, wie sich das für einen guten Gastgeber gehört. Mal wieder eine Einladung zu einer Veranstaltung. Eines unserer Themen: Moral. Gut, dass sie schlechter wird hab ich mal gewitzelt. Aber mal im Ernst: Auch wenn ich sie zum Kotzen finde, ohne Moral geht es nicht. Sie ist eine relevante Messlatte für uns. Aber eben nicht für andere!

Schöne Neue Arbeit

Eine besonders gelungene filmische Betrachtung über die Arbeit auf den Pfaden der eigenen Geschichte. Dazu schwerwiegende Gedanken über die Frage: Was ist wichtiger: Erst die Wertschöpfung und dann die schöne neue Arbeitswelt oder brauchen wir diese, um überhaupt gut arbeiten zu können. Ein klares Plädoyer ohne Mittelweg!

Mit Systemen musst Du ….. tanzen!

„Ein kluger Mensch hat gegen ein dummes System keine Chance!“ Es sei denn, der kluge Mensch kann Tango tanzen. Willst Du ein System verändern, musst Du Resonanz erzeugen, Aufmerksamkeit wecken und in dialogische Interaktion mit dem System treten. Alles ist richtig, was nicht als Irrtum ausgesondert wird.

Wissen Sie noch oder können Sie schon?

Zu dem kleinen Video hab ich besonders viele positive Rückmeldungen erhalten. Kein Wunder, meine über 90jährige Mutter spielt eine Hauptrolle. Sie zeigt wie köstliche Kartoffelpuffer gelingen. Obwohl ich da schon oft zugeschaut habe, gelingen sie bei mir nicht so perfekt. Können klebt eben an der Könnerin.