Ist BANI das neue VUCA oder was?

Bildquelle: Elijahn Dhiett auf unsplash https://unsplash.com/@elijahdhiett

Ich gebe es zu, habe es auch gestern zum ersten Mal gehört. BANI. Ist das neue VUCA. Nur zur Erinnerung: VUCA war dieses Akronym, mit dem unseresgleichen versucht haben, eine griffige und plakative Beschreibung des Zustands unserer Welt k & k (kurz und knackig) auf den Punkt zu bringen.

  • Volatil ist sie, flatterig, mit großen Aufs und Abs.
  • Unsicher, man kann sich auf nichts mehr verlassen, unberechenbar.
  • Complex ist die Welt, an jeder Ecke lauern Überraschungen, die schöne Welt, in der die meisten Wirkungen noch klar erkennbare Ursachen hatten, ist vorbei.
  • Ambig bedeutet mehrdeutig. Man kann auch sagen: Es gibt immer mehr „sowohl als auch“ denn „entweder oder“.

Jede Weltformel ist eine grobe Vereinfachung. Man kann über Begriffe streiten, Babylon lässt grüßen. Auch ich habe hin und wieder mit dem Begriff gearbeitet, weniger aus überschwenglicher Begeisterung als aus simpler Zweckmäßigkeit heraus: Viele haben das schon mal gehört, man kann gut andocken mit Erklärungen, Vertiefungen.

Jetzt kommt BANI. Ist natürlich viel besser als VUCA, sagt man. Das alte ist out, das neue ist in. BANI wurde geboren auf einer Tagung des Instituts for the Future von einem seiner Fellows, so erklärt mir das Netz. BANI steht für

  • Brittle / brüchig – Brüchige, spröde Dinge sehen stark aus, sind es vielleicht sogar. Bis sie eine Bruchstelle erreichen, dann können sie schnell zusammenbrechen.
  • Anxious / ängstlich – Angst entsteht aus Hilflosigkeit. Wir leben in ständiger Furcht, die Kontrolle über uns und die Welt in der wir leben zu verlieren. Wenn wir sie denn jemals gehabt haben. Aber das Gefühl ist entscheidend.
  • Non-linear / nicht linear – Das Paradigma, jede Wirkung habe eine zurechenbare Ursache hat ausgedient. Die Welt ist voller Überraschungen, unbeabsichtigter Konsequenzen ….
  • Incomprehensible / unbegreiflich – Wir sind überfordert, unsere Welt noch zu begreifen. Vieles erscheint unlogisch, sinnlos. Kontrollverlust macht uns zu schaffen.

Soweit zum k & k Verständnis. Viele Autoren meinen, BANI beschreibe den Zustand der Welt besser als VUCA, es sei an der Zeit neu nachzudenken, neu zu verstehen. Ich will mich auf diese Diskussion gar nicht einlassen, sie ist letztlich Haarspalterei. Ob nun nicht Sprödheit und Anfälligkeit für Bruchstellen Folge großer Schwankungen sind, Unsicherheit immer Ängste auslöst, Non-Linearität eines der Merkmale komplexer Systeme ist und Mehrdeutigkeiten nun mal für unser nach Erklärungen lechzendes Gehirn schwere Kost sind, das alles lassen wir mal dahingestellt. Das macht es weder besser noch schlechter. Mich beschleicht bei aller Sinnhaftigkeit des „immer mal wieder Nachdenkens“ bloß der Verdacht, dass da mal wieder eine neues Sau durchs Dorf getrieben wird mit wenig substanziell Neuem. Zu oft sind solche neuen Begriffe nur Balsam für eine überforderte Beratungsbranche, ihren unter der Dynamik leidenden Kunden neue Erklärungsmuster und Rezepte anzubieten. Das war schon bei VUCA, Agilität, New Work und anderen Begrifflichkeiten so.

Genau genommen sind alle diese Begrifflichkeiten von historischer Blindheit befallen. Jede Generation ist überzeugt in Zeiten außergewöhnlicher Herausforderungen und Krisen zu leben. Ob die Covid-Pandemie wirklich schlimmer ist als es die Pest für unsere Vorfahren war, darüber möchte ich nicht urteilen. Die Tatsache, dass wir manches noch nie erlebt haben macht es allein nicht außergewöhnlich. Müßig wohl auch die Frage, ob etwas noch komplex oder schon chaotisch ist oder ob es verschiedene Grade von Komplexität gibt? Letztlich alles eine Frage der Definition und der Zweckmäßigkeit.

Ich kann nicht ausschließen, auch mal BANI und weiter VUCA als Umschreibung zu nutzen. Überzeugen tun aus den genannten Gründen beide nicht, manchmal heiligt jedoch der Zweck die Mittel.

Gut finde ich uns offene Fragen darüber zu stellen, was denn unsere neue Normalität ist. Eindrücke, Bilder, Geschichten und Erlebnissen eröffnen mehr gestaltbaren Raum als die normative Kraft der BANIs und VUCAs. Na klar, da verändert sich was! Lasst uns doch mal herausfinden, was genau das ist und wie wir das beeinflussen können. Ist zugegeben schwieriger als Akronyme auf bunte Charts zu schreiben, lohnt sich aber.

 

 

 

5 3 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x