Werkstattbericht: Unternehmer zum Frühstück

Das Cafe Greco in Rom – Gemälde von Ludwig Passini

 

Am 20. Januar haben wir (die Werkstatt NextWork) in Braunschweig den Geburtstag eines ungewöhnlichen Formats gefeiert (siehe auch hier): Führungskräfte mit Unternehmerrolle und –Selbstverständnis treffen sich zum Frühstück ohne Tagesordnung, Folienbeschallung, Selbstbeweihräucherung und Darstellungstrieb. Stattdessen: vertrauensvoller Austausch auf Augenhöhe, Themen die wirklich unter der Haut brennen, „Wir sind unter uns –Gefühl“, gewürzter Impuls mit Diskussion bei Café und Croissant.

Als Mitgründer der Werkstatt NextWork und Mit-Erfinder dieser „Frühstücksidee“ finde ich es besonders wichtig, für diese Zielgruppe Raum für Vertrautheit und Vernetzung zu bieten. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass in verantwortlicher Unternehmerrolle Austausch auf Augenhöhe unter seinesgleichen schwer zu finden ist. Wir haben es probiert, es funktioniert. Ich informiere darüber gerne auch an dieser Stelle, vielleicht finden sich weitere Interessenten für unsere Veranstaltung oder das Format, über das ich gerne Informationen an experimentierfreudige Kollegen und Netzwerke andernorts weitergebe.

Die Werkstatt NextWork will in der Region Braunschweig Plattform sein für Menschen, Bildungseinrichtungen, Unternehmen und alle Interessierten, die sich mit der Arbeitswelt von morgen und moderner Unternehmensführung beschäftigen. Wir wollen Raum und Gelegenheit bieten für Diskurs, Austausch, Vernetzung und für Probieren und Experimentieren. Das tun wir mit öffentlichen und nicht-öffentlichen Gesprächsrunden und Veranstaltungen für die breite Öffentlichkeit oder für bestimmte Zielgruppen. Das Unternehmerfrühstück ist eine nicht-öffentliche Veranstaltung für Menschen mit unternehmerischem Selbstverständnis, die in ihrer beruflichen Rolle Unternehmer sind oder wie Unternehmer agieren. Wir sind ein offener Kreis, möchten allerdings eine gewisse Kontrolle über dessen Größe und die Teilnehmer behalten. Was die Teilnehmer angeht: keine Berater, die diese Runde als Plattform für Selbstdarstellung und Akquisition nutzen könnten. Die Größe hat etwas mit Vertrautheit zu tun. Wir sind eine Gesprächsrunde mit 15-20 regelmäßigen Teilnehmern, die ca. alle 2 Monate für 2 Stunden bei einem einfachen Frühstück (Café und Croissant oder alternativ Brötchen mit selbstgemachter Marmelade) mal „off the records“ miteinander reden.

Unternehmer sind einsam, wo und mit wem können sie schon wirklich über das reden, was sie bewegt ohne scheinbar das Gesicht zu verlieren, Geheimnisse auszuplaudern oder dem langweilenden Zwang zu öffentlichkeitswirksamen Statements zu unterliegen? Genau: beim Unternehmerfrühstück. Das ist sein Geheimnis.

Leitende Führungskräfte stehen in ihren Unternehmen und in der Öffentlichkeit im Rampenlicht. Sie haben wenig Gelegenheit, Gedanken, Überlegungen, Zukunftsthemen offen unter ihresgleichen zu besprechen. Steht man an der Spitze eines Unternehmens kann es manchmal einsam sein für offenen, vertrauten Dialog auf Augenhöhe. Der Unternehmer-Runde-Tisch soll einer geschlossenen Gruppe von Führungskräften in unternehmerischer Stellung Raum geben, untereinander ohne Protokoll und Öffentlichkeit Austausch zu pflegen. Die Themen bestimmt die Gruppe selbst, die Initiatoren sorgen für die Struktur, die benötigt wird. Wichtig: keine langen Vorträge, keine „Heldengeschichten“ und Selbstdarstellungen. Was wir wollen: Vertrautheit, Klartext, Meinung, Unperfektes, das wir in der Gruppe verbessern können.

Zwischenbilanz nach einem Jahr: ein sehr erfolgreiches Format mit hoher Akzeptanz, einem stabilen und wachsenden Teilnehmerkreis. Es funktioniert und wir freuen uns auf das zweite Jahr.

Wer Interesse hat, darf sich gerne mit mir in Verbindung setzen. Das Interesse bezieht sich nicht allein auf eine Teilnahme an unserer Veranstaltung, gerne gebe ich auch Informationen weiter an Leute, die in ihrem Umfeld ein ähnliches Experiment starten wollen.

Glück auf!

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x