Beratung

Vom Mindsetter zum Gehirnwäscher

Du hast es bestimmt schon, das richtige. Blöd nur, leider nicht alle. Warum bin ausgerechnet ich umgeben von Leuten mit dem falschen? Ich rede vom Mindset. Das, woran immer wieder gut gemeinte Projekte scheitern, Vorstände, Berater und Neujahrsvorsätze verzweifeln. Abhilfe schafft ein Lehrgang zum zertifizierten Mindsetter. Motivation als Salbe gibt es gottlob schon, nun endlich auch die Ausbildung zum Mindsetter. Nicht irgendeines, kein beliebiges, nicht irgendeines. Nein, das einzig richtige, das wahre Mindset natürlich. Doch ein paar wenige Gedanken sollten die Begeisterung darüber schnell verfliegen lassen.

Ein Blick in den Spiegel – Special für beratende Berufe

Viele Selbstständige in beratenden Berufen und kleine Unternehmen kämpfen um ihr Überleben. Klassische Formate und Arbeitsweisen gehen im Moment so gut wie nicht. Krise zeigt gnadenlos Schwachstellen unserer Systeme auf, auch die des Systems Beratung in der Wirtschaft. Da ist es klug, mal einen Rückblick auf große Linien der jüngsten Beratungsgeschichte zu werfen. Nicht, weil darin Antworten liegen, sondern weil es hilft, nicht falschen Illusionen nachzulaufen. Denkwerkzeuge sind eben keine Rezepte. Erst mal müssen wir überleben. Dann braucht es neue Ideen, wie beratende Berufe in Zukunft aussehen werden. Mein Gefühl sagt mir: Anders wird es werden. Wie genau, ja wenn ich das wüsste ……

Vor Dummheit wird gewarnt!

„Mit der Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens“ lässt Schiller den Feldherrn Talbot in der „Jungfrau von Orleans“ sagen. Meine Mutter benutzte dieses Zitat, wenn ihr Sohn mal wieder gegen die Unvernunft der Welt oder einzelner ihrer Bewohner zu Felde zog. Daran musste ich denken, als ich in den letzten Tagen auf zwei interessante Dokumente über die Dummheit und viel zu viele praktische Beweise ihrer Allgegenwärtigkeit gestoßen bin.

Beratung war gestern – Heute ist Mitmachen!

Angeblich wird man Berater, wenn man etwas weiß, was andere nicht wissen. Dann kann man gegen Honorar sein Wissen verkaufen. Das war vielleicht einmal, heute jedenfalls ist es anders. Warum auch sollten sich alle möglichen Berufe verändern, oder verschwinden, oder neu erfunden werden und ausgerechnet der eines Beraters nicht?

NextWork die nächste

Es gibt nichts Gutes, es sei denn man tut es. Und wir tun was, in lokalen und überregionalen Netzwerken. Was uns beschäftigt: die Zukunft der Arbeit und moderne Unternehmensführung. Hier ein kleiner Ausblick auf eine Veranstaltung von uns.

Schuld und Krise

Jetzt wird es todernst. Es geht um Fußball. Aber Fußball wäre nicht Fußball, wenn wir daraus nicht auch für den Rest des Lebens lernen könnten. Krisen sind alltäglich, sie sind normal und nützlich. Aber nur, wenn es eine Idee gibt, wie man seine Lehren daraus ziehen kann.

außer man tut es

Ein besonders schönes Geschenk: Ein Video-Porträt. Das Besondere daran ist: ich bin zwar in der Hauptrolle, habe aber weder planerisch, konzeptionell oder regiemäßig irgendetwas dazu beigetragen. Es also ein Porträt, wie der Filmemacher, mein Freund Thomas Knüppel mich sieht. Also kein eitles Selbstporträt.

Die Sicht der Welt

Gute Beratung ist wie ein Besuch beim Optiker. Erst müssen wir sehen lernen. Gar nicht so einfach, denn Sichtweisen gibt es viele. Welches ist denn nun die Richtige? Wenn der Optiker mir seine eigene Brille gibt, sehr ich dann besser? Ein kleines Video zum Nachdenken über die Sicht der Welt.

Unsicherheit als Chance

Sicherheit macht süchtig. Alles versuchen wir abzusichern, auch Entscheidungen. Obwohl es ja nichts mehr zu entscheiden gibt, wenn alles sicher ist. Der Glaube an die Macht der Anhäufung von Wissen ist beherrschend. Können überlegene Technologien wirklich alles? Reicht es, nur genug Algorithmen auf ganz viel Big Data wirken lassen um herauszufinden, was in der Welt geschehen wird?