Impulse

Zeugnisse – Besser analog entsorgen als digital „entsinnen“

Arbeitszeugnisse digital? Ist natürlich irreführend, gemeint ist, dass der Bewertende vorne eine Note eingibt und ein Textautomat diese dann in wohlfeile Formulierungen umsetzt. Der Beurteilte bekommt dann einen Decoder und kann wie in der Schule seine Zeugnisnote dechiffrieren. Ein Scherz, letzteres. Doch macht das Sinn? Oder ist es ein weiterer Schritt, mit dem HR sich selbst überflüssig macht?

Mir kannst Du vertrauen …

Ist Vertrauen ein Wert oder ein Gefühl? Was ist eigentlich der Unterschied? Wie ist es mit der geforderten Vertrauenskultur in Unternehmen? Vertrauensbildende Workshops haben wir alle schon gemacht, was haben die gebracht? Mal ganz im Vertrauen: Die sind alle bestenfalls gut gemeint, bewirken aber oft das Gegenteil.

Künstliche Intelligenz schlägt echte Dummheit

Künstliche Intelligenz ist die neue Zauberformel. Wirklich? Oder wird uns da wieder mit einem irreführenden Begriff etwas vorgegaukelt, was in Wirklichkeit ganz anders ist. Ist Künstliche Intelligenz wirklich intelligent? Oder einfach nur ein Algorithmus gepaart mit schneller Rechenleistung? Darüber sollten wir nachdenken.

Welche Wirklichkeit hättest Du denn gerne?

Wir kennen keine andere Sicht der Welt, als uns selbst in ihrem Mittelpunkt zu sehen. Was sonst, wir können die Welt nur mit unseren eigenen Sinnen erfassen. Grundeinstellung: Ethnozentrismus. Was bedeutet das nun für unser Verstehen der Welt, für unsere Kommunikation mit anderen? Reicht es, mit gutem Willen durch die Welt zu gehen oder was braucht es mehr?

Komm rein …

…. es gibt auch einen guten Café, wie sich das für einen guten Gastgeber gehört. Mal wieder eine Einladung zu einer Veranstaltung. Eines unserer Themen: Moral. Gut, dass sie schlechter wird hab ich mal gewitzelt. Aber mal im Ernst: Auch wenn ich sie zum Kotzen finde, ohne Moral geht es nicht. Sie ist eine relevante Messlatte für uns. Aber eben nicht für andere!

Wer hat Angst vorm schwarzen Mann ….

Ach was muss man oft von bösen Digitalisierungsängsten hören oder lesen, so manchen Business-Kasper treibt es darüber zu reden oder zu scheiben. Irgendwas mit 4.0 gehört unbedingt als Würze dazu. Nicht bei mir: Hier mal ein paar kritische Anmerkungen dazu.

Über die Vermehrung und den Transfer von Wissen

Wissen ist Macht hieß es früher immer. Irgendwie ist das immer noch in den Köpfen, aber stimmt das eigentlich noch. Ist die Beschaffung, Speicherung und das Finden des richtigen Wissens heute unser Kernrproblem? Oder scheitern wir eher bei der Umsetzung? Oder beim Umgang mit Unsicherheit, notgedrungen unvollständigen Informationen? Ein Workshop mit dem Leitungsteam einer Hochschule inspiriert zu grundsätzlichen Gedanken.

…. der Muff von 1000 Jahren.

Ein Gespenst geht um, das der konservativen Revolution. Schon wieder ein Flutschbegriff. Doch der Muff ist noch gegenwärtig, nicht nur unter den Talaren. Da kommt doch so die ein oder andere Erinnerung an Zeitgeister vergangener Tage ……

Open Space – ganz schön riskant!

Neue Konferenzformate sind in. „Death by PowerPoint” war gestern, heute wird alles offen. Barcamps, Open Spaces, Meetups und wie sie alle heißen sind in. Doch wie das bei Modeerscheinungen oft ist: Die Urheber haben das Prinzip oft nicht richtig verstanden und der Kater folgt auf dem Fuß.